Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: [MfK] Mundane fabulous Knights - Eine Gilde für Guild Wars (2). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 7. September 2010, 10:19

Community Q&A von der PAX



Auf dem Guild Wars 2 Guruwurden einige Fragen für die Penny Arcade Expo gesammelt. Nun gibt es auf einige dieser Fragen auch Antworten.

F: Auf der PAX '08 hat jemand nach der Glint Statue in der Salzwüste gefragt, und es wurde gesagt, das wäre für die Zukunft wichtig. Könnt ihr uns etwas mehr über die Statue erzählen?

A: Ich kann darüber nicht mehr sagen, außer daß ihr definitiv das zweite Buch aufheben solltet.

F: In einem Interview auf der GC wurden einige ArenaNet Mitarbeiter nach dem Namen des Tiefseedrachens gefragt, und sie meinten, er stünde im Buch "Ghosts of Ascalon". Ist der Name tatsächlich im Buch?

A: Das ist eine gute Frage. Ich glaube sie wurden auf dem falschen Fuß erwischt, und waren sich einfach nicht sicher. Ich glaube nicht, daß der Name des Drachen im Buch steht.

F: Nach wem wurde die Straße von Malchor genannt? Oder was war Malchor?

A: Ah, die Straße von Malchor wurde nach einem Bildhauer benannt, der die originalen Götterstatuen erschaffen hat. Das ist jetzt nicht ganz mein Gebiet seine ganze Geschichte zu erzählen, aber das ist es, nach dem sie benannt wurde.

F:Es gibt eine kleine kontroverse Diskussion seit Nightfall: Ist Abbadon noch in irgend einer Form am Leben? Und wo wir beim Thema Abbandon sind, eine menge Leute vergleichen die Gebrandmarkten von Kralkatorrik mit den Margonitern von Abbadon. Gibt es außer der lila Farme noch eine andere Verbindung?

A: Grundsätzlich sind die Götter zurückgetreten. Sie haben die Menscheit alleine voranschreiten lassen. Sie sind immer noch ein Teil der Welt in der Art, daß es immer noch Anbetung gibt, aber sie greifen nicht mehr so viel ein wie früher. Die Tatsache, daß Abbadons Diener dieses Lila Leuchten hatten, und das was wir in den Kristallen [die gebrandeten Kreaturen] sehen ist soweit ich weiß deswegen ahnlich, weil Lila natürlich die Farbe des Bösen ist. Der Grund, warum es da einige Ähnlichkeiten gibt - Drachen haben eine menge Macht. Und die Natur dieser Macht kommt an die Oberfläche. Nicht alle Drachendiener sind normalerweise lila. Daher gibt es keine eindeutige Verbindung zwischen Abbadon und Kralkatorrik.

F: In "Geister von Ascalon" werden die Löwengarde als eine sehr viel verantwortungslosere und uninteressiertere Organisation als in GW1 beschrieben. Gibt es eine Verbindung zwischen den Gruppierungen außer dem Namen? Was ist die Aufgabe der Löwengarde zur Zeit des Buchs und in GW2?

A: Löwenstein war so ziemlich ausradiert als Orr vom Grund des Meeres aufgestiegen ist. Es wurde später von Piraten, Halunken und Strandräubern besiedelt, und das ist einer der Gründe warum die Stadt so ein maritimes Aussehen hat. Es wurde buchstäblich aus den Teilen von Schiffen gebaut, die aus der Sea of Sorrows an Land gespült wurden. Also ist es bis zu einem gewissen Grad eine neue Einheit. Es hat seine Grundmauern im originalen Löwenstein, aber es ist nun eine Stadt die von einer freien Bruderschaft kontrolliert wird, die einmal auf der falschen Seite des Gesetzes stand. Es wurde ein Himmel, der Realität wurde. Sie wurde eine der am meisten kosmopolitischen Städte in Tyria. Dort kommen Crarr, Menschen, Sylvari und alle Arten von Rassen zusammen; sie sind alle Teil eines größeren Ganzen. So spiegelt Löwenstein auf viele Arten die Zukunft Tyrias wieder.

F: Wass passierte wirklich mit dem Seher von dem Zinn und Bimm im Labor in der Küste der Göttlichkeit scheinbar die Energie angezogen haben?

A: Ich werde das jetzt noch nicht beantworten.

F: Wann wurde der Waffenstillstand zwischen den Menschen und den Charr unterzeichnet? 1324 AE oder 1325 AE? Und außerdem, wenn die Waffenruhe gültig ist, was tun denn die Menschen in Ebonhawke? Befestigen sie sich für den Fall, daß die Friedensverhandlungen scheitern, oder führen sie ihre Anfriffe weiter?

A: OK, der Friedensvertrag war ja erst kürzlich; wir reden über etwas, das erst ein Jahr alt ist - von 1324. Es ist genau das: ein Waffenstillstand. Es gibt immer noch Verhandlungen. Nicht alle beteiligten Parteien sind damit glücklich. Es gibt Charr Renegaten und Menschliche Separatisten, die versuchen, den Waffenstillstand zu brechen. Sie sind Feinde für diesen Frieden. Wie auch immer, sogar mit diesem Waffenstillstand, ist das Verhältnis zwischen Charr und Menschen brüchig und es mangelt an Vertrauen. Ob der Waffenstillstand hält oder nicht liegt in den Händen der Spieler.

F: Bezüglichd er Flammenlegion: Haben sie eine Art Verbindung zu Primordus und seinen Level-2-Zerstörern? Und was war der Zweck der Flammenzitadelle?

A: Die Antwort auf die erste Frage ist- sie haben keine direkte Verbindung in EotN. Als die Ttanen erlegt wurden, entschieden die Mitglieder der Flammenlegion neue Götter zu finden, und sie setzen auf die Zerstörer. Das hat aber auch nicht sehr gut funktioniert. Das ist also die Verbindung zwischen den beiden, daß sie versuchten ein neues Set Götter zu züchten. In den 250 Jahren seit EotN, hatten die Charr eine philosophische Revolution, in der sie die Existenz der Götter leugnen, und denken, das wird ihnen helfen zu triumphieren. Jetzt hat die Flammenlegion die Kontrolle verloren. Sie sind die Opposition zu den drei anderen Legionen, und die Flammenzitadelle ist eine ihrer Hauptbasen - sie liegt oben im Norden, und wir haben heute früh erst in einem Design Seminar drüber geredet - in der sie ihre Legion haben, und mit den anderen Legionen kämpfen. Sie versuchen aus der Vergangenheit zu lernen. Die Flammenlegion hat einen Plan, und dieser wird offengelegt. Sie wollen wieder zurück an die Spitze.

F: Gibt es Überlieferungen, warum es manche Klassen nicht von GW1 nach GW2 geschafft haben?

A: Interessanterweise haben wir erst kürzlich über den Mönch geredet, aber wir haben es noch nicht zur offiziellen Geschichte gemacht, wir haben nur geredet. Aber es gibt Gründe. Wieviel wir darüber zeigen liegt in der Luft, wirklich. Wir sahen uns an, was wir taten, und sagten: "Wartet mal, das ist sinnvoll. Lasst uns sehen, ob wir das einbauen können." Es ist eine tolle Geschichte.

F: Wie ist die Situation mit den Tengu?

A: Die Tengu! Heute morgen sahen wir uns eine Karte an, und über dem unteren Rand stand "Tengu Mauer" und die Leute sagen so etwas wie "TENGU! DORT GIBT ES TENGU!" Ja, es gibt sie dort, es gibt ein paar Tengu. Ihr werdet einige Tengu treffen. Sind sie eine größere Gruppierung in Tyria? Noch nicht.

F: Bezüglich des technologischen Fortschritts von GW1 nach GW2: Wie genau haben die Charr diesen Fortschritt bewerkstelligt? Und wie haben die Sylvari, die es erst seit 25 Jahren gibt, es geschafft zu den anderen Rassen aufzuschließen, wenn sie das überhaupt haben?

A: Nun, zuerst einmal sind die Charr sehr gut in technischen Dingen. Charr sind Technokraten im Gegensatz zu Erfindern. Sie finden Verwendbarkeiten für Dinge. Im speziellen für Krieg. Krieg ist ein unglaublicher Motor für technologisches Wachstum, und die natur der Charr, die Gesellschaft, begünstigt das. Alle Rassen haben Schußwaffen. Die Charr haben viel mehr Forschung in Schußwaffen gesteckt. Daher könntet ihr in Charrmissionen größere Waffen und Kanonen sehen. So weit zu den Sylvari. Die Sylvari haben ein Massenbewusstsein bevor sie auf die Welt kommen. Die sind ein Produkt des großen Traums [veil dream]. Wenn die Sylvari in die Welt ziehen, und Dinge lernen geht diese Information zurück in den großen Traum. Sie sind nicht mehr mit dem Traim verbunden, sie wissen nicht, was alle anderen wissen. Aber ein neuer Sylvari wird mit jeder neuen Generation mehr wissen. Daher wird ein Sylvari nicht ankommen, und sagen: "Oh. Hier ist Feuer. Ich frage mich, ob es mein Freund sein möchte." Sie wissen, was Feuer ist. Sie wissen, was eine Waffe ist. Sie wissen, was eine Pistole ist. Sie gehen da hinaus und entdecken Neues, weil je mehr sie wissen, desto mehr geht zurück in den Traum. Je mehr in den Traum zurück geht, desto besser starten neue Sylvari.

F: Woher kommen die Knochendrachen aus GW1 - sind die aus Orr oder woanders her? Und kollidiert die Geschichte von Faulschuppe immer noch? [cannon?]

A: Wir haben über Faulschuppe geredet. Ich weiß nicht, ob ich für das schon eine gute Antwort habe. Es gibt Verbindungen, die man grundsätzlich zwischen einem Knochendrachen und einigen anderen Kreaturen, die man sieht. Wo diese Verbindungen liegen muß noch aufgedeckt werden.
Rechtschreibfehler sind gewollt - nicht zufällig!
*07*

Saxxon

Meister

  • »Saxxon« ist männlich

Beiträge: 2 466

Registrierungsdatum: 24. November 2006

InGame-Nick: Saxxon Esprit

Wohnort: Saxxony

Beruf: Schrotter, Großer Kunsthandwerker und Marketender (Waffen, Schmuck u. v. m.)

Gilde: [MFK]

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. September 2010, 02:33

RE: Community Q&A von der PAX

Zitat

Original von Maurus Ticius
Es gibt Charr Renegaten und Menschliche Separatisten, die versuchen, den Waffenstillstand zu brechen. Sie sind Feinde für diesen Frieden. Wie auch immer, sogar mit diesem Waffenstillstand, ist das Verhältnis zwischen Charr und Menschen brüchig und es mangelt an Vertrauen. Ob der Waffenstillstand hält oder nicht liegt in den Händen der Spieler.


Laßt uns als erstes den Waffenstillstand brechen! Tod den Pussies! *D*
Saxxon Esprit (Ing) — Magisches Gespür: 302%
Berufe: 500/ 400; Schreiber: 342 | Beherrschg.: 158 | Titel: 38 | Exotischer Jäger | Erleuchtet | Meister des Baus | Ex Machina
Trittbrettpfarrer (Wä) | Feindschmecker (N) | Apokalyptusbonbon (M) | Flanierraupe (W) | Sicherheizbeamter (E)
Schrätteli (Wg) | Tsching der Assa (D) | Keyser Söße (K) | War On Error (K)

Saxxon

Meister

  • »Saxxon« ist männlich

Beiträge: 2 466

Registrierungsdatum: 24. November 2006

InGame-Nick: Saxxon Esprit

Wohnort: Saxxony

Beruf: Schrotter, Großer Kunsthandwerker und Marketender (Waffen, Schmuck u. v. m.)

Gilde: [MFK]

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. September 2010, 11:05

Weitere Infos + Interview



PAX, was gibt es neues in der GW2 Welt?
Wartower\Rain 05.09.2010, 11:04


Zitat

Q: Werden alle Eliteskills einen 720 Sekunden Cooldown haben?
A: Dies ist skillabhängig, manche Eliteskills werden einen kürzen, andere einen längeren Cooldown haben.

12 Minuten Aufladezeit - oha *kngt*

Zitat

Q:Werden die Namensregeln die gleichen wie in GW1 sein?
A: Nein, es ist auch möglich Charaktere mit nur einem Namen zu erstellen.

*54*

PS:

Zitat

Q:Will the character naming rules remain the same in GW2 as in GW1?
A: Well straight up no because right now you can actually have characters that have only one name.

*Das betraf evtl. nur die Demo. :/
Saxxon Esprit (Ing) — Magisches Gespür: 302%
Berufe: 500/ 400; Schreiber: 342 | Beherrschg.: 158 | Titel: 38 | Exotischer Jäger | Erleuchtet | Meister des Baus | Ex Machina
Trittbrettpfarrer (Wä) | Feindschmecker (N) | Apokalyptusbonbon (M) | Flanierraupe (W) | Sicherheizbeamter (E)
Schrätteli (Wg) | Tsching der Assa (D) | Keyser Söße (K) | War On Error (K)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Saxxon« (8. September 2010, 12:06)


Social Bookmarks

Thema bewerten